MARINA HERRMANN


Marina Herrmann studierte in München Malerei und Grafik. Sie lebt und arbeitet derzeit in Köln. Sie an der Visualisierung von Licht interessiert, welche sie im ersten Schritt mit Hilfe der Fotografie an den unterschiedlichsten Plätzen dieser Welt einfängt. Im zweiten Schritt transformiert sie die Bilder auf die unterschiedlichsten Trägerstoffe, mal auf Holz, Glas oder Aludibond. In einem letzten Werkprozess verstärkt sie mit ihrer Malerei den jeweiligen atmosphärischen ‚Fußabdruck‘ der verschiedenen Länder zumeist durch die Farbwahl, aber auch durch den Duktus des Farbauftrags. In Marina Hermanns Arbeiten schwingt die Poesie des Fernwehs.



 


Ausstellungen (Auswahl)

2022

Sinergia, CETYS University, Mexiko (G)


2022

Hilleckes- Gallery, Berlin (G)


2021

Galerie Hilleckes-Probst, Berlin (E)


2019

Sinergia, CETYS University, Mexiko (G)


2018

Vertikal, gkg, Bonn (G)


2017

From Dawn Til Dusk, Campendonk Museum, Penzberg (E)


2016

17. Asian Art Biennale, Dhaka, Bangladesh (G)


2016

AUSSCHAU, KV Niederrhein (E)


2015

6th Beijing Biennale, National Art Museum, China (G)


2014

1st Qingdao International Art Biennale, Qingdao, China (G)


2013

Visual Strucktures, KV Heinzberg (E)


2012

Raumbilder/Bildräume, Gallery Seippel, Köln (E)


2011

StandOrte - Muster der Kulturen, Oberbergischer KV (E)


2007

Spatial limit, KV Vantaa, Helsinki, Finnland (G)


2006

Real, Galerie Waßermann, München (E)


2004

Zeit der Bilder, Galerie Bayerische Landesbank, München (G)


2003

Zeit der Bilder, Museum Ohlmütz, Tschechien (G)


2001

Zeit der Bilder, Cruce - Associación Cultural, Madrid, Spanien (G)


2000

Multiple Choice, Galerie der Künstler, München (G)


1999

In Vitro, Münchner Stadtmuseum (E)


1999

Kunsthalle, KV Heidelberg (G)


1997

Quit, Städtische Galerie Lothringerstrasse, München (G)


1996

Jahresgaben, Kunstverein München (G)


1991

10x10x10, KV Wiesbaden (G)