LA FORMA DEL COLORE - Iginio Iurilli

18.09. - 27.11.2021


 

Arte Povera – dieser Begriff wurde Ende der 1960er Jahre von dem Kunsthistoriker Germano Celant geprägt und beschreibt u.a. auch eine politische Bewegung bildender Künstler, die ihre Installationen aus einfachen, alltäglichen Materialien wie Holz, Sand, Glas, Papier formten.

Oft wird sie mit der Konzeptkunst, Minimal Art oder Pop Art in Verbindung gebracht, jedoch beinhaltet die Arte Povera noch weitere Aspekte.

Iginio Iurillis Arbeiten bewegen sich in der Tradition der Arte Povera. Seine abstrakten Formen im Wechselspiel mit Naturanklängen bahnen sich ihren eigenen Weg durch die Kunstgeschichte. Form und Titel seiner Arbeiten gehen häufig eine verblüffende Verbindung ein, bei der oft ein Augenzwinkern mitschwingt.



 








IGINIO IURILLI