top of page

Eigenlicht - Isabella Salvo

27.01.2024 - 13.04.2024



 

"My artwork explores basic elements of embodied experience: space, light, depth, and tactility. These are cast within open field of representation, evoking at once the contradictory sensations of vast space and sheer, material surface. From the oscillation of depth and surface an optical unconscious is revealed - a raw formlessness which is prior to and constitutive of perception. I Invite viewers to use these works as a means of rediscovering the unexpected richness present in the most fundamental of things."


_

Meine Kunst erforscht grundlegende Elemente der verkörperten Erfahrung: Raum, Licht, Tiefe und Taktilität. Diese werden innerhalb eines offenen Darstellungsfeldes gegossen und rufen gleichzeitig die widersprüchlichen Empfindungen von weitem Raum und reiner, materieller Oberfläche hervor. Aus der Oszillation von Tiefe und Oberfläche wird ein optisches Unbewusstes enthüllt - eine rohe Formlosigkeit, die vor der Wahrnehmung liegt und sie konstituiert. Ich lade Betrachter dazu ein, diese Werke als Mittel zu nutzen, um den unerwarteten Reichtum zu entdecken, der in den fundamentalsten Dingen vorhanden ist.

Isabella Salvo



Eigenlicht, auch bekannt als Eigengrau oder Dämmerlicht, bezieht sich auf die visuelle Wahrnehmung von Dunkelheit, die entsteht, wenn sich keine Lichtquelle direkt im Sichtfeld befindet. Es handelt sich um eine optische Erscheinung, die durch die Aktivität der Sinneszellen im Auge hervorgerufen wird. Der Begriff "Eigengrau" stammt aus dem Deutschen und bedeutet wörtlich "eigenes Grau". Es beschreibt das diffuse, graue oder dunkle Farbfeld, das jemand sieht, wenn keine äußere Lichtquelle vorhanden ist.


 



Comments


bottom of page